6. Tagung

Personalentwicklung

20.04.2017 bis 21.04.2017
| Berlin

Programm

Montag, 18.04.2016
10.15 - 10.30
Begrüßung durch die Moderatorin und Einführung in das Programm
10.30 - 11.00
Eröffnungsvortrag: Personalentwicklung und die Arbeitswelt der Zukunft
Natürlich kennen Sie die prognostizierten Trends: Digitalisierung, Wertewandel, Demografie, Flexibilisierung, Selbstführung, Diversität, Effizienzdruck usw. Aber sind Sie sicher, dass die hierzu üblicherweise vorgebrachten Weisheiten auch stimmen und Sie strategisch weiterbringen? Professor Boris Kaehler hinterfragt vermeintliche Selbstverständlichkeiten, gibt Tipps zum Umgang mit Zukunftsszenarien und liefert kritische Denkanstöße für die PE.
Modul I // Analyse, Potenzialmessung und Strategieerstellung: Was sind die besten Grundlagen?
12.10 - 13.10
Lunch
11.00 - 11.40
Best Practice: Strategisches Kompetenzmanagement - „Nagelprobe“ für die Personalentwicklung in herausfordernden Zeiten
Die Transformation eines Unternehmens braucht bei der Umsetzung der strategischen Ziele einen starken Fokus auf die relevanten Kompetenzen. Management wie auch HR sind gefordert, im Sinne der gewählten Strategie das Kompetenzset zu beeinflussen, situativ zu formen und weiterzuentwickeln. Der Beitrag zeigt am konkreten Fall auf, dass dieses Handlungsfeld nicht nur eine wichtige Facette professioneller HR-Prozessen ist, sondern als integrierter Teil der Managementprozesse einen nachhaltigen Mehrwert für die Stakeholder bietet.
11.40 - 12.10
Impuls: Was haben wir im Kopf? Warum Personalentwickler das Denken überdenken sollten.
Der Vortrag fasst wichtige und aktuelle Erkenntnisse der Hirnforschung zusammen, stellt bestehende PE-Konzepte in Frage und liefert Ideen für alternative Konzepte.
13.50 - 15.30
Workshop Session I
Workshop III: Culture follows Structure - Denkwerkzeuge wirkungsvoller Personalentwicklung
Die kostenintensive Führungskräfteentwicklung ist erfolgreich beendet, doch verändert hat sich nichts? Das hart erarbeitete Werte-Leitbild hängt an der Wand und erntet zynische Kommentare? Personalentwicklung ohne Organisationsentwicklung erzeugt Inkonsistenz auf allen Ebenen. Haben Sie den Mut, sich von Standardprogrammen und State of the Art PE zu lösen! In diesem Workshop nehmen wir eine systemische Perspektive ein und diskutieren erfolgskritische Denkwerkzeuge anhand Ihrer PE-Programme.
Workshop IV: Stärken-Fokus oder was Führungskräfte von Bienen lernen können
Individuelle Stärken zu erkennen, zu entwickeln und einzusetzen ist ein Schlüssel zu Erfolg und Lebensqualität. Dennoch fokussieren viele PE-Prozesse nur auf die Behebung von Schwächen und das Auffüllen von Kompetenzlücken. Dieser Workshop startet einen Paradigmawechsel und bietet erste Schritte zum Erkennen & Entwickeln individueller Stärken.
16.00 - 17.30
Workshop Session II (Wiederholung)
ab 17.30
Sum Up & anschließende Abendveranstaltung mit gemeinsamem Dinner
Dienstag, 19.04.2016
07.00 – 07.45
Sportprogramm
Modul II // Zielgerichtete Konzepte: Wie gelingt effektive Entwicklung?
09.10 - 09.50
Best Practice: vIP - viadee Initiative Personalentwicklung - Potentialanalyse trifft auf gezielter individueller Förderung
Personalentwicklung bei der viadee ist ein Prozess, der durch Freiwilligkeit, Selbstreflektion und Achtung der Teilnehmerinteressen gekennzeichnet ist und eine erlebnisorientierte Standortbestimmung ohne Verliererproblematik mit einer dezidierten Entwicklungsplanung auf Basis persönlicher Motive und Ziele verbindet.
09.50 - 10.30
Best Practice: Die E3WebApp - Personalisierte Mitarbeiterentwicklung nach 70/20/10
Mit der E3WebApp hat Roche die Business Strategie einer personalisierten Medizin auf die Personalentwicklung gespiegelt. Dabei wird personalisiertes Lernen nach der 70/20/10 Lern-Philosophie mit einer pfiffigen, eigens entwickelten WebApp umgesetzt, die den gedruckten Trainingskatalog ablöst, die Bandbreite der Entwicklungsmaßnahmen erhöht und mit anderen HR-Instrumenten verzahnt.
10.30 - 12.00
Brunch & HRM World Café
Modul III // Umsetzung, Messung & Nutzen: Was hat’s nun gebracht?
12.00 - 12.40
Best Practice: (Wie) lassen sich PE-Maßnahmen messen?
Der Erfolg von PE-Maßnahmen lässt sich nicht nur über Fragebögen und Kennzahlen nachweisen. In diesem Vortrag werden qualitative Ansätze gezeigt, die die Wirkung der PE-Maßnahmen bilanzieren und aufzeigen, wo Bedarf an Nachjustierung im Prozess oder in den Rahmenbedingung besteht. Hier werden Formate wie die Führungskräftewerkstatt, Bilanzworkshop, Netzwerktreffen thematisiert.
Workshop I: So geht Achtsamkeit.
Das Achtsamkeit immer wichtiger wird, da sind sich Trendforscher aller Welt einig. Mit Wellness hat dies jedoch nichts zu tun. Trotzdem reduzieren viele das Thema nur auf Klangschalentherapie und bunte Yogamatten. Im Workshop entwickeln wir Ideen und erarbeiten Möglichkeiten, das Thema in ihre PE-Landschaft wirksam zu integrieren.
13.10 - 13.50
Best Practice: Systematische Talentidentifikation und Potentialeinschätzung
Talentmanagement ist ein entscheidender Bestandteil, um Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsstärke zu sichern. Dazu gehört aber im Vorfeld die kontinuierliche Identifikation von Talenten. Die SMA Solar Technology AG hat dazu einen systematischen Prozess entwickelt und implementiert.
Workshop II: Bildungscontrolling
Die zentrale Aufgabe eines innovativen Bildungscontrollings besteht darin, neben der klassischen Kostenkontrolle vor allem die Effizienz der Bildungsmaßnahmen im Hinblick auf die strategischen Unternehmensziele messbar und transparent zu machen. Es erfasst neben der Zufriedenheits-, dem Lern- und Transfererfolg insbesondere die individuelle Kompetenz- und Persönlichkeitsentwicklung.
ab 08.30
Einlass
09.00 - 09.10
Begrüßung durch die Moderatorin
12.40 - 13.20
Best Practice: Bildungscontrolling beim Führungskräfte-Entwicklungsprogramm
Ist der Nutzen von Seminaren im Soft-Skillbereich – hier im Bereich der Mitarbeiterführung - seriös nachweisbar? Und wenn ja, wie kann dies mit möglichst geringem Aufwand sichergestellt werden?
13.20 - 13.30
Sum Up & Verabschiedung
15.30 - 16.00
Kaffeepause
13.50 - 14.00
Einführung in die Workshops
ab 09.30
Einlass und Ausgabe der Tagungsunterlagen