3. Tagung

Führungskräfteentwicklung

03.11.2016 bis 04.11.2016
| Berlin

Programm

Donnerstag, 19. November 2015
09:00
Einlass und Ausgabe der Tagungsunterlagen
Modul I: Führungskräfte 40plus - Wie hält man Führungskräfte fit in ihrer Führungsrolle?
10:10 - 10:45
Eröffnungsvortrag: Bereit für Neues? - Wie man etablierten Führungskräften Entwicklungsmotivation vermittelt
Viele Manager der Generation 40+ haben ihren Karrierezenit erreicht und sind häufig nur mäßig entwicklungsmotiviert. Dies ist vor allem deshalb problematisch, weil diese Gruppe maßgeblich für die künftige Geschäftsentwicklung mitverantwortlich ist – und das möglicherweise noch für die nächsten 20 Jahre. Der Hochschullehrer und Managementberater Prof. Dr. Alexander Cisik hat untersucht, was die Manager 40+ umtreibt und zeigt auf, wie deren Entwicklungsmotivation nachhaltig gesteigert werden kann.
10:45 - 11:00
Speed Networking
11:00 - 11:30
Kaffeepause mit Frühstück
11:30 - 12:05
Best Practice: Wie Sie Ihre Führungskräfte 40plus mit der zunehmenden Digitalisierung vertraut machen und welche Möglichkeiten sich durch E-Learning bieten
Wie konnte Chiesi seine Führungskräfte überzeugen, sich positiv mit den neuen Medien und interaktiven, elektronischen Lernformen auseinanderzusetzen? Im Rahmen einer kompetenzbasierten Führungskräfteentwicklung sowie einer fachlichen Mitarbeiterfortbildung haben Frau Dr. Baader und ihr Team den Einsatz von e-Learning pilotiert und viele wertvolle Erfahrungen gesammelt, die sie gerne mit anderen Personalverantwortlichen diskutieren möchte.
12:05 - 12:40
Best Practice: Führungskräfteentwicklung als Prozess – wie man Führungskräfte stärkt und dabei die Führungskultur zieldienlich verändert
Wie kann Führungskräfteentwicklung echte Wirksamkeit im Alltag von Führungskräften entfalten und das hierarchie- und bereichsübergreifend? Was passiert, wenn man die Zielgruppe an der Entwicklung ihrer Maßnahmen beteiligt? Bei 50Hertz, dem Übertragungsnetzbetreiber für Nord- und Ostdeutschland, wurde ein Führungskräfteprogramm eingeführt, das eine Brücke zwischen Personal- und Organisationsentwicklung schlägt. Erfahren Sie von Julia Persitzky in ihrem Best Practice-Beispiel, was das Programm erfolgreich macht und was wesentliche Lernerfahrungen sind.
12:40 - 13:15
Best Practice: Mitarbeiterbindung in einem dynamischen Umfeld - wie man Führungskräfte sensibilisiert und trainiert
Technische Spezialisten und gute Mitarbeiter generell sind auf dem Markt gefragter denn je. Was können Führungskräfte konkret tun, um die begehrten Mitarbeiter im Unternehmen zu halten? Und wie kann HR die Führungskräfte zum Thema Mitarbeiterbindung sensibilisieren und trainieren? Erfahren Sie von Anja Michael anhand eines Best Practice Beispiels, wie der internationale mittelständische Softwarehersteller Avira dieses komplexe Thema angeht.
13:15 - 14:15
Lunch
14:15 - 14:35
Impulsvortrag: The Evolution of Leadership – Erfolgreich führen im 21. Jahrhundert
Die Ansicht dessen, was eine gute Führungskraft ausmacht, hat sich im letzten Jahrhundert grundlegend verändert. Menschen entwickeln sich häufig in Reaktion auf ökonomische Herausforderungen. Sind traditionelle Führungskompetenzen somit obsolet oder weiterhin zielführend zur Erreichung der Geschäftsziele? Was können Unternehmen tun, um eine nachhaltige, erfolgreiche Führungskräfte-Pipeline aufzubauen? Der Vortrag gibt Antworten auf diese Fragen.
14:35 - 16:05
Workshop Session I
14:35 - 16:05
Workshop IV: Exzellente Führung durch kontinuierliche Feedbackprozesse
Führungskräfteentwicklung ist oftmals mit sehr hohen Kosten verbunden, die insbesondere durch aufwändige Trainings- und Entwicklungsprogramme verursacht werden. Der Return-On-Investment ist dabei nicht immer positiv, so dass neue Ansätze erarbeitet werden müssen. In diesem Workshop werden Konzepte vorgestellt und interaktiv diskutiert, wie Führungskräfteentwicklung in modernen Organisationen neu gedacht wird. Das kann beispielsweise durch die kontinuierliche Integration von 360°-Feedback in den Führungsalltag erfolgen oder durch Instant Feedback, das sowohl Führungskräften als auch Mitarbeitern die persönliche Entwicklung erleichtert.
14:35 - 16:05
Workshop II: Geschäftsführung ist nicht alles – Das Mittelmanagement als zentraler strategischer Impulsgeber
Erfahren Sie in diesem Workshop warum und wie Sie das Mittelmanagement in die Entwicklung und Umsetzung Ihrer Unternehmenstrategie einbinden sollten. Lernen Sie dabei konkrete Wege kennen, wie Sie Ihre mitarbeitende Führungskraft zur Rolle des Gestalters motivieren. Darüber hinaus stellen wir Ihnen zentrale Erfolgstreiber für die Neupositionierung Ihres Mittelmanagements auf Basis empirischer Untersuchungen vor.
14:35 - 16:05
Workshop III: Enterprise Leadership – Mit effizienter Netzwerk-Performance zu mehr Geschäftserfolg
In unserer Arbeitswelt sind wir immer stärker miteinander verbunden. Führungskräfte müssen sich sehr genau bewusst machen, wie sie in Netzwerken lenken und führen. Erfahren Sie im interaktiven Workshop mit Praxisbeispiel, welchen Beitrag Teams zum Geschäftserfolg leisten, deren Manager nicht nur die individuellen Ziele erreichen, sondern auch erfolgreich im Netzwerk agieren und wie Sie diese sogenannten Enterprise Leader identifizieren und fördern können.
16:05 - 16:30
Kaffee & Kuchen
16:30 - 18:00
Workshop Session II (Wiederholung)
18:00 - 18:15
Sum Up
18:30
Abendveranstaltung
Freitag, 20. November 2015
07:00 - 07:45
Yoga
09:15 - 09:30
Begrüßung durch die Moderatorin
10:00 - 10:10
Begrüßung durch die Moderatorin
09:30 - 10:05
Impulsvortrag: Virtuelle Führung … zwischen Theorie und Praxis!
Welche Herausforderungen sind im Umgang mit virtuellen Teams zu erwarten und warum ist es so wichtig, ihren Start gründlich vorzubereiten und durchzuführen? Lernen Sie von LSG Sky Chefs, wie Sie virtuelle Teams managen und was bei der Umsetzung des Erarbeiteten im Alltag zu beachten ist. Erfahren Sie dabei außerdem mehr über die wichtigsten Punkte der virtuellen Führung.
Modul II: Generation Y - Wie bereitet man die neue Arbeitnehmergeneration auf Führung und Verantwortung vor?
10:05 - 10:40
Best Practice: Stärkenorientierte Führungskräfteentwicklung bei Jägermeister
Die Forschungsergebnisse sind eindeutig: Stärken entdecken, entwickeln und einsetzen (3E für Stärken) ist das effizienteste und effektivste Vorgehen in der Personalentwicklung. Doch wie sieht die Umsetzung in der Praxis aus? Für die Implementierung ihrer Führungsgrundsätze wählte die Mast-Jägermeister SE mit dem Programm „Fit for Spirits“ einen stärkenorientierten, selbstbestimmten Ansatz, der eine ausgesprochen positive Dynamik bei den Führungskräften auslöste.
11:50 - 12:25
Best Practice: Driving Engagement – Wie lässt sich generationengerechte Führung fördern?
„Driving Engagement“ – Was bedeutet „Engagement“ für jeden Einzelnen? Wie engagiert bin ich selbst? Wie engagiert ist mein Team? Wie kann ich als Führungskraft auf Bedürfnisse unterschiedlicher Generationen in meinem Team reagieren? Erfahren Sie von Christine Krampetz mehr darüber, wie diese Themen bei „Siemens Leadership Excellence“ in Entwicklungsprogrammen für Top Führungskräfte adressiert werden.
12:25 - 13:00
Best Practice: Führung? – Nein danke!
Was verbindet die Begriffe Fachkräftemangel und Arbeitgeberattraktivität? Wie reagieren wir auf zunehmende Dynamik und Komplexität? Welche Schlüsse ziehen wir aus der Tatsache, dass wir in einem Mehrgenerationenhaus leben? Gibt es eine Verbindung zwischen (Work-)Life-Balance und/oder Führung? Eine Antwort darauf ist Bindung und Motivation durch das Angebot alternativer Karrierewege bei der VPV, die auf die individuellen Bedürfnisse aller Generationen eingehen.
10:40 - 11:15
Diskussion & Expertentisch: Die Führungskräfteentwicklung von morgen
Was kommt auf Sie und andere Personal- und Führungskräfteentwickler noch zu? Welches Entwicklungsthema ist Eintagsfliege, welches sollte man am besten heute schon ernsthaft und nachhaltig anpacken? Diskutieren Sie aktuelle Trends der Führungskräfteentwicklung mit anderen Personalverantworlichen und nutzen Sie die geballte Erfahrung und Expertise unserer Referenten, um kritische Fragen zu stellen und diese gemeinsam zu erörtern.
14:35 - 13:15
Sum Up & Verabschiedung
08:30
Einlass
11:15 - 11:50
Kaffeepause mit Frühstück
Modul III: Generationenmanagement - Wie fördert man generationengerechte Führung?
14:35 - 16:05
Workshop I: Wirksame Führungskräfteentwicklung
Der Return-On-Investment bei vielen Entwicklungsprogrammen für Manager ist unzureichend. Häufig werden aufwendige Trainingsprogramme durchgeführt, ohne dass die Erwartungen an verändertes Führungsverhalten erfüllt werden. In diesem Workshop wird vermittelt wie eine effektive und erfolgreiche Führungskräfteentwicklung aussehen kann.